Diese Seite drucken

LOIRI PORTO SAN PAOLO: ZWISCHEN MEER UND LAND

Loiri und Porto San Paolo sind zwei Ortschaften in Nordsardinien, die im Jahr 1979 nach vielen Jahren von der Gemeinde Tempio Pausania, Ort im Landesinneren der Gallura getrennt wurden und zu einer einzigen Gemeinde wurden.

Das Gebiet Loiri Porto San Paolo ist eine harmonische Vereinigung zwischen Land und Meer und reicht vom fruchtbaren Hinterland Loiri bis nach Porto San Paolo und dem Meer von Tavolara. Es erstreckt sich über 120 km und ist geprägt von Hügeln und der Küste die Landschaft einzigartig machen.

Das Gemeindegebiet von Loiri und den Ortschaften Santa Giusta, Enas, Trudda, Montilittu, Azzani, Zappalli sowie der Küstenzone von Porto San Paolo hat 3500 Einwohner. Es ist eine Gemeinde mit alten Wurzeln die bis ins Neolithikum, in die Nuraghenzeit und in die Römerzeit zurückreichen. Zwischen dem 17. und 20. Jahrhundert entsteht die Kultur des “stazzo”, eine agro-pastorale Gemeinschaft die in Gutshöfen lebte, die auf dem Land der Gemeinde der Gallura verstreut sind.
Mit der Gemeinschaft des “stazzo” entwickeln sich das Hinterland und das Küstengebiet mit zahlreichen Pfaden die von den Hügeln Loiri’s bis zum Meer von Porto San Paolo reichen.

Diese Kontinuität zwischen Hinterland und Meeresegebiet hat bis heute die Kultur, die Tradition und Authenzität bewahrt.
Es gibt noch verschiedene stazzi die sehr gut erhalten sind und die man besuchen kann , sowie die agriturismi in denen frische Pasta, Wurst, Spanferkel, sardische Nachspeisen uvm. zubereitet werden. Die Landschaft ist geprägt von jahrhundertalten Steineichen, Mirto, Korkeichen und mediterranen Pflanzen.

Von den Hügeln bis zum Meer von Porto San Paolo

Der Ort Porto San Paolo ist in den letzten Jahren touristisch und urbanistisch sehr gewachsen. Durch den Hafen mit Bootsanlegeplätzen und der täglichen Bootsverbindung zur Tavolarainsel, den Stränden Porto San Nicola und Porto Taverna, den Hotels, Ferienanlagen, Restaurants und verschiedenen Tourismus- Serviceleistungen ist Porto San Paolo zu einem beliebten Urlaubsziel geworden. (www.comune.loiriportosanpaolo.ot.it).

Porto San Paolo, Olbia und San Teodoro teilen sich 15.000 Hektar Meer und 40 km Küste mit den Inseln Tavolara und den kleineren Inseln Molara, Molarotto, Drago, Piana, dei Cavalli (www.amptavolara.com/home-page/).

Schreibe einen Kommentar